Adventliches Treiben auf Schloss Hohenburg

Wie jedes Jahr lockte der Adventsmarkt der Erzbischöflichen St.-Ursula-Mädchenrealschule eine große Besucherschar in den Innenhof des Hohenburger Schlosses. Dort nutzten viele Eltern, Großeltern oder andere Interessierte  die Gelegenheit, sich bei besinnlich-weihnachtlichen Klängen der Schlosswepsnmusi sowie des Hohenburger Chors auf die bevorstehende Adventszeit einzustimmen.

Mit großer Freude standen die Schülerinnen in den festlich geschmückten Buden und boten ihre selbst gebastelten Waren für einen guten Zweck zum Kauf an.

Die Besucher hatten die Qual der Wahl: Vom Adventsgesteck, über Kissen mit Zirbenholzfüllung, Nikoläuse aus Holz und weihnachtliche Windlichter, bis hin zu Bildern mit Steinmotiven und Vieles mehr, konnte man hochwertige und mit viel Liebe hergestellte Dekorationsartikel für das Weihnachtsfest erwerben. Angesichts dieser großen Auswahl konnten sich die Besucher bereits mit ersten Weihnachtsgeschenken eindecken. Restlos vergriffen war am Ende „Die gute Schokolade“, deren Verpackung mit Bildern aus Lenggries und Umgebung verziert ist. Für je fünf Tafeln des fair gehandelten Produktes, wird laut Angaben der Händler und Hersteller ein neuer Baum gepflanzt.

Der Erlös kommt einem Hilfsprojekt der Fisdeco-Stiftung der Missionsdominikanerinnen aus Strahlfeld, dem Lenggrieser Verein „Nur a bisserl Zeit“ sowie der Tafel unter Leitung von Brigitta Opitz zugute.

Der Adventsmarkt ist von Schloss Hohenburg gar nicht mehr wegzudenken und so steht bereits der Termin für das nächste Schuljahr, nämlich der Freitag vor dem ersten Advent.

 

                                                                                                             St. Ziegler

Zur Newsübersicht