Statt „Friday for Future-Demo“ eine „Friday for Müllsammeln-Aktion“

Endlich konnte die neu gegründete „AG Wertschätzendes Miteinander“ nach einer Zeit der Ideenfindung und Konsolidierung ihre erste kleine Aktion starten. Da der AG der wertschätzende Umgang mit unserer Erde besonders am Herzen liegt, war relativ schnell klar, dass sich die erste gemeinsame Aktion mit dem Thema Umwelt befassen sollte.

Ramadama ist eine tolle Aktion, die einmal im Jahr stattfindet, bei der Schulen, Kindergärten und andere Einrichtungen Müll sammeln. Leider schmeißen die Menschen nicht nur einmal im Jahr ihren Müll in die Natur. 27 Schülerinnen, die sich freiwillig für „Friday for Müllsammeln“ eingetragen hatten, gingen die Hohenburgstraße von der Bushaltestelle runter bis zum Parkplatz an der Waldkirche, gerade mal 500 Meter. Auf dieser Strecke wurden 12 Tüten voll Müll gesammelt…von Bierflaschen über Plastikbänder, Plexiglas und Zigarettenstummel. Alle Beteiligten waren völlig schockiert, dass auf einer so kurzen Strecke so ein Müllberg angehäuft wird und das besonders erst nach der großen Ramadama-Aktion an unserer Schule. Ihnen wurde wieder bewusst, wie sorglos viele Menschen mit unserer Umwelt umgehen und wie wichtig es ist, dass jeder einen aktiven Beitrag zum Schutz der Natur leistet.

Diese Müllsammelaktion soll nun regelmäßig an verschiedenen Orten um die Schule herum stattfinden und hoffentlich in Zukunft noch mehr Schülerinnen dazu begeistern, ihren Teil dazu beizutragen.

(Maika Kottmair)

 

Zur Newsübersicht